Safe Space

Keine Toleranz für Intoleranz! 
Rassistische, sexistische, trans- oder homophobe Menschen sind nicht willkommen.

spread love

Verantwortung

"Wir sind nicht nur verantwortlich für das,
was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun"
- Molière
Deswegen ziehe ich umweltfreundliche
Alternativen den günstigen oder
praktischen vor. Und weil mir Transparenz
wichtig ist, kannst du hier genau nachlesen,
was ich anders mache.


Das Tattoomagazin Tattoodo hat mir und anderen Eco-friendly-tattooing Pionieren spannende Fragen gestellt. Das Interview findet ihr hier:

natürliche oder recycelte Materialien

Created with Sketch.
  •  Statt Plastikbechern nutze ich Edelstahlbecher, die nach jedem Benutzen gereinigt und in einem Autoklaven auf Arztpraxisniveau (class B) sterilisiert werden. Auch wenn das mehr Arbeit bedeutet, spare ich dadurch nicht nur Plastik, meine Edelstahlbecher sind im Gegensatz zu Plastikbechern sogar steril.
  •  Statt Holzmundspateln, die nach jedem Gebrauch weggeworfen werden, benutze ich welche aus Edelstahl, welche ebenfalls in meinem Sterilisator laden.
  • Statt Einwegrasierern aus Kunststoff, bekommen alle Kund*innen eine neue Rasierklinge für den Rasierhobel aus Edelstahl. Der Rasierer lässt sich sterilisieren und an Müll fällt nur die recyclebare Rasierklinge an. Optimal wäre es übrigens, wenn du die zu tätowierende Stelle vor dem Termin Zuhause rasierst :)
  • Statt der üblichen Farbkappen aus Plastik verwende ich welche aus Papier.
  • Um meine Utensilien zu schützen, benutze ich statt Plastikfolien kompostierbaren Kunststoff auf Basis von Maisstärke. Dieses verbraucht 65 % weniger Energie und produziert 68 % weniger Treibhausgase.
  • Die Latex Handschuhe sind aus 100% Fair Trade Naturkautschuk und biologisch abbaubar.
  • Alle verwendeten Papiere (Druckerpapier, Visitenkarten, Papierhandtücher) sind recycelt und z.T. mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.
  • Das Toilettenpapier ist recyceltes Toilettenpapier von Goldeimer. Damit unterstützt du gleichzeitig Sanitärprojekte der Welthungerhilfe und die Arbeit von Viva con agua! 
  • Die Kunststoffoberflächen der Fronten meines Arbeitsbereiches sind aus recycelten PET Flaschen hergestellt

Vegan und tierversuchsfrei

Created with Sketch.
  • Um dein neues Tattoo angemessen zu pflegen, bekommst du bei mir vegane Tattoopflege. Diese ist auf Basis von pflanzlichen Fetten, frei von Silikonen, Parfüm, Parabenen, Mineralölen und nach Naturkosmetikrichtlinien hergestellt.
  • Meine Aufkleber lasse ich ausschließlich vegan drucken. Klingt bescheuert? Tierische Bestandteile sind leider in vielen alltäglichen Dingen versteckt. In herkömmlichen Etiketten sind häufig Casein und andere tierische Inhaltsstoffe. Der vegane Kleber für meine Sticker wurde natürlich auch nicht an Tieren getestet.
  • Die Limos und Schorlen von BioZisch sind nicht nur bio, sondern ebenfalls vegan.
  • Alle Reiniger, Seifen und Kosmetikprodukte sind rein pflanzliche, ökologisch abbaubare, Naturkosmetik und somit vegan. 
  • Für dein Tattoo verwende ich Tattoofarben von Eternal Ink, Fusion ink und World famous ink. Diese zählen nicht nur zu den besten Farben auf dem Markt, sie sind auch noch vegan und tierversuchsfrei. Gleiches gilt für die Stencilabzugsflüssigkeit, die Blaupause, Hand- und Flächendesinfektionsmittel, Green Soap, Vaseline und Tattooaftercare welche ihr bei mir erhaltet. Alles ist vegan ausgezeichnet und ausdrücklich ohne Tierversuche produziert!
  • Zum Glück sind meine Lieblings-Tattoonadeln von Cheyenne so cool, dass der Produzent mit jeder verkauften Packung einen Teil des Gewinns an Sea Shepherd spendet. Also: Rettet die Wale und lasst euch tätowieren!


Fair, bio & nachhaltig

Created with Sketch.
  • Die Handtücher auf dem WC sind von erlich textil und sind aus fair gehandelter, europäischer Biobaumwolle hergestellt. Außerdem handelt es sich dabei um B-Ware von mit Ecken und Kanten, welche im Handel keinen Platz gefunden hätte.
  • Die Limos und Schorlen von BioZisch sind nicht nur bio, sondern auch vegan und fair. Nachhaltigkeit, Umweltschutz und fairer Handel sind fest in der Firmenpolitik von Voelkel verankert. Des Weiteren engagiert sich Voelkel für die Flüchtlingshilfe, plan international und gegen den Klimawandel.
  • Die Latex Handschuhe von Fairzone sind Co2 neutral, fair gehandelt und durch 100%  Naturkautschuk biologisch abbaubar. Der Hersteller sorgt  nicht nur für eine  angemessene Bezahlung der Anbauenden. Mit einer Fair Trade Prämie entscheiden die Arbeitenden selbst, wie sie diese zur Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen verwenden wollen. Von sauberem Trinkwasser über Stipendien für begabte Schüler bis zur zusätzlichen Altersvorsorge. 
  • Die Kosmetikartikel, Reiniger und Seifen sind biologisch zertifiziert und nachhaltig produziert.
    (Frosch Reiniger, Alterra Naturkosmetik, Speick Naturkosmetik)
  • Die Kaffeebohnen für deinen Kaffee sind von Mount Hagen und nicht nur geschmacklich hervorragend, sondern zertifiziert bio, Fairtrade und mit Naturland-Siegel.
  • Dazu gibt es ausschließlich Bio-Hafermilch, weil diese nicht nur gut für die Kühe, sondern auch noch regional ist.
  •  Ökostrom und -Gas sind von Greenpeace energy.
  • Der E-mail-Anbieter für meine Studiomail, mailbox.org, bezieht ausschließlich Ökostrom für seine stromsparenden Server, ist eigenfinanziert (also unabhängig) und hat ein Konto bei der Sozialbank.
  • Mein Konto ist bei der GLS Bank. Diese: 
  1.  spekuliert nicht mit Nahrungsmitteln,
  2. investiert nicht in Waffengeschäfte,
  3. bremst nicht die Energiewende und
  4. arbeitet transparent
  • Ausschlusskriterien für ihre Investitionen sind
  1. Gentechnik,
  2. Tierversuche,
  3. Kinderarbeit oder
  4. Menschenrechtsverletzungen